Aktivitäten

Der Verein veranstaltet im Turnus von 2 Jahren einen Zunft- und Handwerkermarkt auf dem Gelände der ehemaligen Benediktinerabtei in Seligenstadt/Hessen. Er ist als historischer Markt ausgerichtet. Das Ziel ist, alte handwerkliche Berufe und Techniken vorzuführen und zu erklären. Dabei müssen die Teilnehmer Handwerkskleidung, Zunftkleidung oder historische Kostüme tragen. Der Stand soll als Arbeitsplatz eines Handwerkers mit alten Gerätschaften und Werkzeugen ausgestaltet sein. Der Markt findet an einem Samstag und Sonntag Ende Mai statt.

Der Verein nimmt ebenfalls an dem alle 4 Jahre stattfindenden großen Geleitsfest mit einer Häckergruppe teil. Mit dieser Darstellung wird gezeigt, wie die Mönche, Knechte und Mägde die zur Benediktinerabtei gehörende Weinberge bewirtschafteten.

Seit einigen Jahren veranstaltet der Verein auf dem Klostergelände im Rahmen des Internationalen Museumstages ein museumspädagogisches Angebot zum Thema Klosterbackofen und Klosterapotheke. Die Kinder können zusehen, wie in der alten Klostermühle Getreide zu Mehl gemahlen wird und sind eingeladen, sich ihre eigenen süßen oder auch herzhaften Brotfladen selbst zu backen.

Am 5. September 2007 legte in Seligenstadt anlässlich der Erhebung des Limes zum Weltkulturerbe ein Flussschiff mit 22 Ruderern an. Das Schiff kam um die Mittagszeit aus Richtung Aschaffenburg . Am Mainufer erfolgte ein Empfang der Schiffsmannschaft nebst Begleitung mit anschließender Bewirtung mit Speisen und Getränken nach Originalrezepten aus der Römerzeit. Unterhalb des Palatiums wurde ein großes römisches Lager errichtet und Leben und Gebräuche dieser Zeit demonstriert. Am nächsten Morgen legte das Schiff wieder ab, um bis zur nächsten Etappe nach Groß-Krotzenburg zu fahren. Der Verein Klatschmohn Seligenstadt e.V. hat während der ganzen Zeit die 40-köpfige Mannschaft stilgerecht bewirtet.